Leitsystem.jpg
Monforts-Quartier-Flaggen_03.jpg
Leitsystem_2.jpg
mqmjagenberg_ag_2400x1800.jpg

Monforts Quartier, Mönchengladbach

Kunde: MQ Management GmbH & Co. KG, Mönchengladbach, ein Unternehmen der Kleinewerfers GmbH, Krefeld.
Projektname: Monforts Quartier, Mönchengladbach
Umsetzung: 2014
www.monforts-quartier.de

 

Zunächst war da nur eine in großen Teilen leerstehende Industrieimmobilie der ehemaligen A. Monforts Textilmaschinenfabrik auf einem rund 10 Hektar großen Areal mitten zwischen den beiden Mönchengladbacher Cityzentren Gladbach und Rheydt. Aber es gab Potenzial: die Lage zwischen Wissenschaft (Hochschule Niederrhein) und Wirtschaft (Gewerbegebiet Ost); ein gut hundert Jahre altes, erstaunlich gut erhaltenes und mittlerweile energetisch saniertes und denkmalgeschütztes Gebäudeensemble mit 28.000 qm bekranten Hallenflächen, 9.000 qm Büro- und Loftflächen sowie großzügigen parkähnlichen Freiflächen; die Historie als traditionsreicher Standort für Textil- und Werkzeugmaschinenbau.

ZEICHENSAELE hat maßgeblich als Teil des Projektentwicklungsteams das Konzept Monforts Quartier entwickelt, mit dem die Eigentümer diesen Schatz heben können. Die Grundidee: Das Areal öffnet sich der Stadt mit einem lebendigen Mix aus Produktion/Verarbeitung, Ingenieuren, unternehmensnahen Dienstleistungen (vor allem Kreativwirtschaft), Gastronomie und Events. Derzeit sind bereits 80% der nutzbaren Flächen vermietet. Das Monforts Quartier hat sich binnen kurzer Zeit als attraktive Geschäfts-, Veranstaltungs- und Ausstellungsadresse (u.a. die städtische Textilmaschinensammlung TextiTechnikum) in Mönchengkadbach und Umgebung etabliert und ist Masterplanprojekt im Rahmen des städtebaulichen Masterplanes MG3.0.

ZEICHENSAELE hat neben dem Konzept den Markennamen und den Markenauftritt entworfen, darüber hinaus die Instrumente für die spätere Kommunikation und Vermarktung sowie das Leitsystem auf dem Gelände. Und auch um die Adressbildung haben wir uns gekümmert – einschließlich um die Benennung des Geländes als offizielle Straße „Monforts Quartier“.